Das Anzeigenblatt     |      Medium im Fokus

Das Anzeigenblatt - Medium im Fokus

Studie: Anzeigenblätter sind beliebtes Medium
Reichweiten trotz gestiegener Internetnutzung konstant

"Die Anzeigenblätter sind fester Bestandteil des Medienkonsums in Deutschland. Dies belegt die Studie "Anzeigenblatt-Qualität 2008" (AQ 2008), in der die Medialeistung der Anzeigenblätter erhoben wurde. Im Vergleich zur AQ 2003 stieg der Anteil der Leser in der deutschsprachigen Bevölkerung von 78 Prozent auf 81,6 Prozent (Weitester Leserkreis), dies entspricht rund 52 Millionen Menschen ab 14 Jahren.

Dass das Ansehen von Anzeigenblättern auch in der Gesamtbevölkerung hoch ist, zeigt sich bei den ermittelten Imagewerten: 79,3 Prozent der Gesamtbevölkerung empfinden Anzeigenblätter als informativ, als seriös (75,6 Prozent) und sympathisch (69,2 Prozent). Das positive Image wird durch weitere Zahlen belegt: Fast neun von zehn Lesern (88,6 Prozent) lesen die Hälfte aller Seiten, fast zwei Drittel (63,4 Prozent) lesen alle oder fast alle Seiten einer Ausgabe. (WLK)

Auch als drittgrößter Werbeträger (Umsatz 2007: ca. 2 Milliarden Euro) genießen die Anzeigenblätter Vertrauen. So schätzen drei Viertel der Leser (LpA) Anzeigenblätter als wichtige Informationsquelle vor dem Einkauf, die Werbung darin wird sogar von 78,6 als informativ bewertet.

"Deutschland liest und kauft lokal ist ein Fazit der Studie", sagte Heiner Urhausen, BVDA-Geschäftsführer. "Rund drei Viertel unserer Leser (LpA) fühlen sich durch Anzeigenblätter besser über ihren Wohnort informiert als durch andere Medien. Vor Kaufentscheidungen gelten sie als kompetente und zuverlässige Informationsquelle." Die Anzeigenblätter hätten sich in einem schwierigen Marktumfeld behauptet. Vor dem Hintergrund des Wandels in der Medienlandschaft sei ihre Konstanz und Verankerung bei Lesern und Anzeigenkunden vor Ort beispiellos, so Urhausen.

Die Studie "Anzeigenblatt-Qualität 2008" erscheint Mitte Januar 2009 und kann unter presse@bvda.de bezogen werden. Sie enthält u.a. umfangreiche Auswertungen zu Anzeigenblättern als journalistisches und Unterhaltungsmedium, zu Anzeigenblättern als Werbeträger und umfangreiche soziodemographische Daten der Leserschaft."

© http://www.presseportal.de/pm/55849/1322932/bvda_bundesverb_deut_anzeigenblaetter



Deutschland liest lokal - Die Anzeigenblätter, Imagefilm des BVDA

©BVDA Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e. V., 2010


Um den Film korrekt darstellen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Shockwave® Player, den Sie hier herunterladen können.



"Anzeigenblätter sind drittgrößter Werbeträger mit 11 Prozent Marktanteil"
(ZAW 2010)

 
"Anzeigenblätter erreichen fast die gesamte Bevölkerung. Mit ihrer hohen Reichweite tragen sie in erheblichem Maße zur umfassenden Willensbildung im Lokalen bei"
(Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach.)

 
„Anzeigenblätter bieten eine hohe Chance für die Beachtung von Anzeigen. So schlagen fast 90% aller Leser mindestens die Hälfte aller Seiten auf. Zwei Drittel studieren sogar nahezu alle Seiten ihres Anzeigenblattes.“
(Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V., Berlin)

 

 
Informationsmaterial rund um das Anzeigenblatt
(Sie können die Studien (kostenlos) bei uns anfordern, indem Sie einfach auf die entsprechende Überschrift klicken)


AWA - Allensbacher Werbeträger-Analyse 2013
Die AWA Allensbacher Werbeträgeranalyse informiert über Leistungswerte und Leserschaft
Allen Veränderungen in den Medien- und Anzeigenmärkten zum Trotz liegen die Akzeptanz und Nutzung der Anzeigenblätter weiterhin konstant auf hohem Niveau. Dies beweisen eindrucksvoll die Ergebnisse der aktuellen Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse, kurz AWA 2013.
 
 

AQ - Anzeigenblatt-Qualität 2013/2014
Eine repräsentative Studie zur Medialeistung der Anzeigenblätter
Anzeigenblätter punkten mit lokaler Kompetenz. Qualität schafft Vertrauen. Die Befragung belegt ebenso eindrucksvoll die hohe Akzeptanz und Bindung der Leser wie die intensive Nutzung als Informationsquelle für Kaufentscheidungen. Fragen nach der Reichweite und der Leserschaftsstruktur werden ebenso beantwortet wie die Nutzung der Prospekte/Beilagen und des Internets beleuchtet. Studieren Sie neueste Erkenntnisse und lassen Sie sich überraschen.
 
 

PS - Prospekt-Studie 2008
Eine repräsentative Studie des BVDA zur Nutzung von Prospekten
Im Handelsmarketing ist die Prospektwerbung ein zentrales Instrument. Entscheider der Handelsunternehmen und ihrer Agenturen brauchen qualifizierte objektive Daten aus der Marktforschung, um ihre Werbeinvestitionen gezielt planen zu können. Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter hat nun erstmals eine eigene Prospekt-Studie in Auftrag gegeben und leistet damit einen fundierten Beitrag für eine sachgerechte werbewirtschaftliche Betrachtung des Werbemittels "Prospekt"

zum Anfang der Seite